Der Feuerwehrsanitätsdienst

Ortssanitätsbeauftragter

LM Daniel Pürcher

Ortssanitätsbeauftragter

Stellvertreter

LM d.S. Michael Wohlmuther



Die Kameraden/innen der Feuerwehr sind aufgrund ihrer flächendeckenden Verteilung und hohen Mannstärke oftmals die ersten Einsatzkräfte an Unfall- oder Notfallorten. Um diesen Vorteil zu nutzen wurde verstärkt daran gearbeitet, dass man die Feuerwehrleute in der Erstversorgung von Patienten ausbildet. So können richtige Maßnahmen zur Lebenserhaltung sowie die Betreuung der Verletzten an der Unfallstelle durch die Feuerwehrleute erfolgen.

 

Die Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten des Feuerwehr-Sanitäters sind hierbei sehr vielfältig:

 

- Aufgrund diverser Spezialausbildungen (Atemschutz, etc.) ist es ihm möglich, Einsatzbereiche und Gefahrenzonen zu betreten, die für Einsatzkräfte (z.B. Rotes Kreuz) nicht erreichbar sind.

 

- Durch die erlangten Fertigkeiten in der Ersten Hilfe, kombiniert mit dem professionellen Umgang mit diversen anderen Rettungsmittel (wie Hydraulischen Rettungsgerät) können  die Einsatzorganisationen noch schonender und schneller Entscheidungen zur Patientenrettung treffen.

 

- Dadurch das die Feuerwehr-Sanitäter in der erweiternden Erste Hilfe ausgebildet sind, können am Einsatzort sowie bei Veranstaltungen und Bewerbe, Funktionen übernommen werden um im Ernstfall auch die eigenen Kräfte und Kameraden schnell und adäquat zu versorgen.

 

- Weiters kann er bei größeren Unfällen und Katastrophen die Versorgung von Leicht- oder Unverletzten übernehmen, damit eine optimale Ressourceneinteilung aller Einsatzkräfte erfolgen kann.